Nun ist es also amtlich: 2015 wird es in Görlitz kein Fokus Festival geben. Bei einer Gesprächsrunde am vergangenen Sonntag, an der etwa 20 Interessierte aus der Region teilgenommen hatten, konnte trotz vieler Ideen und einer regen Diskussion keine kurzfristige Lösung für die Umsetzung der diesjährigen Auflage des Events gefunden werden. Aktuell mangelt es vor allem an einem neuen Projektteam und einer Finanzierung. Wir als Initiator und langjähriger Veranstalter fokussieren uns (wie bereits angekündigt) in diesem Jahr auf laufende Vorhaben wie das “Jugend.Stadt.Labor RABRYKA 2016” oder das “A-TEAM – Schnittstelle für regionale Jugendbeteiligung” und engagiert sich als Träger in zwei studentischen Projekten: dem Kunstfestival “Zukunftsvisionen” im Mai sowie dem “Campus Open Air” im Juni. Für mehr fehlen uns als ehrenamtlich tätigen Verein schlicht die Ressourcen.

Mehr Informationen »

Ein Wahlrecht ab 16 Jahren ist ein immer wieder heiß diskutiertes Thema. Was bedeutet das? Was sagen Kritiker? Und was sind die Vorteile? Diese Fragen hat sich auch das A-TEAM gestellt und organisiert aus diesem Grund am Mittwoch, den 4. Februar ab 16:30 Uhr in der Aula des Joliot-Curie Gymnasiums am Wilhelmsplatz 5 in Görlitz eine Informationsveranstaltung zur Wahl ab 16 auf kommunaler Ebene.

Mehr Informationen »

Dass hinter dem Fokus Festival 2015 ein dickes Fragezeichen steht, haben wir euch ja bereits berichtet. Wir wollen jedoch nicht auschliessen, dass es mit dem Projekt trotzdem weitergeht. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass sich engagierte Görlitzer und regionale Partner finden, die in einem neuen Projektteam die Organisation des Festivals übernehmen. Was das konkret bedeutet und wie die Rahmenbedingungen aussehen, darüber wollen wir bei einem Treffen am Sonntag, den 25. Januar ab 12 Uhr in der Aula des Görlitzer Hochschulstandorts (Furtstraße 2) informieren. Und ihr seid dazu herzlich eingeladen.

Mehr Informationen »

Im vergangenen Sommer fand in Görlitz zum neunten Mal das Fokus Festival statt. Am 13. September lockte das deutsch-polnische Event mehr als 2000 Besucher auf das neue Festivalgelände, die Energiefabrik im Stadtzentrum. Über 50 Vereine und Initiativen mit knapp 300 Akteuren aus der gesamten Region beiderseits der Neiße gestalteten dabei gemeinsam mit uns ein buntes und abwechslungsreiches Programm mit junger Kunst und Kultur zwischen Graffiti und Streetart, Breakdance und Streetball, BMX und Skateboarding, kreativen Workshops, Kino und Theater, einem Kinderland, Aktionen zum Mitmachen und Livemusik. Außerdem wurde in den Wochen vor dem Festival während des “Fokus Camp” auf dem Festivalgelände bei verschiedenen Workshops u.a. für Urban Gardening, Möbelbau und Upcycling kreativ gearbeitet. Zum Jahresende ist nun die Dokumentation zum Projekt erschienen.

Mehr Informationen »

Klingt komisch, ist aber so: Wer seine Weihnachtsgeschenke online kauft, kann jede Menge Gutes tun! Das Zauberwort heißt “boosten”. Und das funktioniert ganz einfach: Jedes Mal, wenn ihr etwas online einkauft und vorher die Webseite des gemeinnützigen Shoppingportals boost besucht, wird eine Spende generiert, die ihr an gemeinnützige Organisationen wie den Second Attempt e.V. weiterreichen könnt. Der Einkauf kostet euch deshalb keinen Cent mehr, ist aber mehr wert. Also seid dabei und unterstützt uns mit euren Weihnachtseinkäufen über boost…

Mehr Informationen »

Die Youth Bank Oberlausitz stellt zum 1. Dezember ihre Arbeit ein. Grund dafür ist in erster Linie das Ausbleiben von beantragten Fördermitteln, die an regionale Mikroprojekte verteilt werden sollten. Zudem fehlt es an jungen Youth Bankern, die vor Ort über Förderanträge entscheiden und die Mikroprojekte beraten und betreuen.

Mehr Informationen »

Im Oktober trafen sich Mitglieder, Projektleiter und Freunde des Vereins, um über unsere Vision und Projekte der kommenden Jahre zu diskutieren. Eins war dabei klar: Wir wollen uns aktiv bei der Etablierung eines Zentrums für Jugend- und Soziokultur in Görlitz einbringen. Weiterhin steht, wie in den vergangenen Jahren auch, die Beteiligung und Befähigung junger Menschen im Mittelpunkt unserer Vereinsarbeit. Gleichzeitig wollen wir neue Themen wie die Förderung der Kultur- und Kreativszene der Region und die aktive Stadtgestaltung vorantreiben.

Mehr Informationen »

Am 5. November laden wir im Rahmen unseres Projektes “A-Team – Schnittstelle für regionale Jugendbeteiligung” zur vierten Dialogveranstaltung zwischen interessierten Jugendlichen aus Görlitz und Umgebung sowie Vertretern des Görlitzer Stadtrats und der Stadtverwaltung. Ab 17 Uhr gibt es in die Aula des Beruflichen Schulzentrums Christoph Lüders an der Carl-von-Ossietzky-Straße die Möglichkeit zum gegenseitigen Gedanken- und Informationsaustausch. Themen sollen unter anderem die Vorstellung der Arbeit des A-Teams, dessen zukünftige Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen der Stadt Görlitz, das Herabsenken des Wahlalters auf 16 Jahre sowie das seit langem geplante Soziokulturelle Zentrum sein. Gäste sind herzlich willkommen, sich in Diskussionen einzubringen und Fragen zu stellen.

Mehr Informationen »

Das neunte fokus Festival war in mehrfacher Hinsicht eine gelungene Premiere. Am 13. September waren wir zum ersten mal auf neuem Terrain unterwegs und haben auf dem Gelände der ehemaligen Hefefabrik (heute Energiefabrik genannt) im Stadtzentrum von Görlitz ein neues Zuhause gefunden. Mehr als 2000 Besucher haben hier mit uns ein buntes Fest der Vielfalt gefeiert. Über 50 Vereine und Initiativen mit knapp 300 Akteuren aus der gesamten Region beiderseits der Neiße – so viele wie noch nie – gestalteten dabei gemeinsam ein buntes und abwechslungsreiches Programm mit junger Kunst und Kultur, kreativen Workshops, Kino und Theater, Aktionen zum Mitmachen und Musik.

Mehr Informationen »

Alles neu und doch beim Alten: Das fokus Festival wagt sich bei seiner neunten Auflage auf neues Terrain. Austragungsort des deutsch-polnischen Events ist erstmals die Energiefabrik (ehemals Hefefabrik) – Standort unseres Projektes RABRYKA 2016 – im Stadtzentrum von Görlitz. Hier präsentieren am 13. September wieder Künstler und Aktive, Initiativen und Institutionen von beiden Seiten der Neiße ein buntes Programm. Schwerpunkt ist diesmal die generationsübergreifende Arbeit.

Mehr Informationen »