Die Künstlergruppe „dreifingersystem“ formierte sich 2004 und entwickelte verschiedenartige Medienprojekte. Sie besteht aus vier freien Künstlern, welche zu regelmäßigen Treffen zusammen kommen. Neben ihrem Konzept zur Symbiose von Musik & Video/Licht „visual clubbing“, entwickelten sie beispielsweise eine Installation aus Licht im Alten Schlachthof Görlitz und illuminierten das ganze Gelände. Der Dialog aus Verfall und Revitalisierung wurde thematisiert. Hier arbeitet die Gruppe mit modernster Videotechnik, welche sie sich anmieten und teilweise selbst anschaffen.
Um den künstlerischen Schaffensprozess nicht zu behindern, trat die Künstlergruppe 2007 in den Second Attempt e.V. ein und wird von diesem betreut und begleitet – sowohl in der Geschäftsführung (im Rahmen des Vereins) als auch im Booking.
Seit 2010 pausiert die Gruppe aufgrund anderer Prioritätensetzung. Sie entwickeln jedoch einzeln weitere Projektideen mit dem Einsatz elektronischer Technologien. Auch hier unterstützt sie der Second Attempt e.V.