Am 18. & 19. Oktober treffen sich Jugendliche des Görlitzer "A-Teams" und des Zgorzelecer Jugendparlaments zu einem gemeinsamen Workshop. Ziel sind dabei der Austausch von Erfahrungen und Ideen sowie die Entwicklung von Strategien für eine nachhaltige Zusammenarbeit. Gearbeitet wird unter dem Titel "Jugenbeteiligung international – A-Team & Zgorzelecer Jugendparlament im Dialog, Chancen für unsere gemeinsame Stadt" an zwei Tagen in Radzimow.

Workshop "Jugendbeteiligung international"

Grenzübergreifend thematisch arbeiten

Mit dem gemeinsamen Workshop soll eine Brücke zwischen engagierten Görlitzer Jugendlichen und dem Zgorzelecer Jugendparlament geschlagen werden. Im Vordergrund stehen dabei die Annäherung und das Kennenlernen. Hier geht es darum, in wieweit man voneinander lernen kann, welche Erfahrungen beide Jugendgruppen machen und welche gemeinsamen Projekte entstehen können. Gleichzeitig sollen ein Rhythmus für den regelmäßigen Austausch und gemeinsame Ziele gefunden werden, um die Jugendbeteiligung vor Ort 360° zu denken und international auszurichten und Europa so exemplarisch zu leben.

Gemeinsame Ideen für die Europastadt

Am zweiten Tag sollen sich die Jugendlichen Gedanken um die Zukunft der beiden Schwesterstädte machen. Ziel ist es dabei, an Ideen zu arbeiten, die das Zusammenwachsen der beiden Städte auf unterschiedlichen Ebenen voranbringen können. Denn Jugendliche sind die Zukunft beider Städte und darin steckt das Potential für eine Initialzündung. Dazu soll zunächst eine Situationsanalyse zu grundlegenden Fragen erstellt werden: Was gibt es bereits? Wo ist überhaupt kein Zusammenwachsen zu spüren?

Gleichzeitig soll auf einen geplanten Zukunftswettbewerb hingearbeitet werden, der von einer studentischen Initiative initiiert wurde und aktuell in die Ausschreibungsphase gestartet ist. Die Ideen können dabei auf den unterschiedlichsten Gebieten ansetzen, z.B. bei zweisprachigen Straßen- und Orientierungsschildern, einem deutsch polnisches Magazin mit Infos zu Veranstaltungen oder einem polnisch-deutscher Stadtplan mit Infos zu wichtigen kulturellen Orten und Einrichtungen. Die Palette kann dabei von Kultur und Wirtschaft bis zum normalen Alltagsleben reichen. Dem Ideenreichtum der Jugendlichen sollen keine Grenzen gesetzt werden, allerdings sollen die Ideen auch auf ihre Realisierbarkeit geprüft werden. Im weiteren Verlauf werden die nächsten Schritte zu Realisierung des Zukunftswettbewerbes besprochen und abgesteckt.

A-TEAM! Ein Jugendparlament für Görlitz

Das Projekte "A-TEAM! Jugendparlament Görlitz" wird von der Europäischen Union im Rahmen des Programms "Jugend in Aktion" gefördert. Ziel ist es, Dialogstrukturen und einen nachhaltigen Austausch zwischen politischen Entscheidungsträgern und den Jugendlichen aufzubauen und zu entwickeln. Insbesondere, wenn jugendrelevante Themen auf der Tagesordnung der Ausschüsse oder des Stadtrates stehen. Dazu sind über das Jahr verschiedene Workshops und Veranstaltungen geplant. Die Treffen des A-Teams finden immer mittwochs ab 18:15 Uhr in den Räumen des Second Attempt e.V. am Nikolaigraben 4 statt. Interessierte sind dazu herzlich eingeladen.

Wer dabei sein und mitmachen will, der kann sich per E-Mail an daniel@second-attempt.de, telefonisch unter (03581) 89 31 928 oder direkt im Büro des Second Attempt e.V. am Nikolaigraben 4 anmelden.

Mehr Infos gibt es hier...