Der Second Attempt e.V. aus Görlitz veranstaltet am 13. und 14. Januar 2011 in Kooperation mit dem Steinhaus e.V. Bautzen und dem Cultures Interactive e.V. Berlin eine Fortbildung zum Einsatz von Jugendkulturen in der Jugendarbeit. Das zweitägige Seminar im Bautzener Steinhaus ist Teil des Projektes „FAIR SKILLS“, das Jugendlichen Möglichkeiten der Qualifizierung und gesellschaftlichen Eingliederung eröffnet. Die verbindliche Anmeldung ist bis zum 7. Januar 2011 möglich.

Wie kann man bildungsferne und sozial benachteiligte Jugendliche nachhaltig beruflich fördern und qualifizieren und ihnen gleichzeitig zivilgesellschaftliche Grundhaltungen vermitteln? Mit dem Projekt FAIR SKILLS hat Cultures Interactive e.V. ein Verfahren entwickelt, das diesen Jugendlichen Möglichkeiten der Qualifizierung und gesellschaftlichen Eingliederung eröffnet. Das Projekt zielt darauf ab, Jugendliche zwischen 16 und 22 Jahren zu JugendkulturtrainerInnen auszubilden, ihnen fachliche Kompetenzen ebenso wie Soft Skills zu vermitteln und sie anschließend an Jugendeinrichtungen anzukoppeln. Die psychologisch fundierten Lehrgänge sind flankiert von bundesweiten Fortbildungen für PädagogInnen und gemeinwesenorientierten Maßnahmen.

FAIR SKILLS beruht auf Jugendkulturen wie HipHop, Skateboarding, Techno und nutzt deren zivilgesellschaftliche Werthaltungen, vermittelt aber ebenso grafische und mediale Ausdrucksformen wie zum Beispiel Radioproduktion, Street-Art und Foto. Die Veranstaltung schließt an einen Workshop im Rahmen des Projektes „fokus 2010“ an und wird vom Second Attempt e.V. und dem Steinhaus Bautzen begleitet. Praktische Erfahrungen, welche für die Region spezifisch sind, können so in die Fortbildung einfließen.

Wissenswertes über FAIR SKILLS unter www.cultures-interactive.de oder im Begleitflyer: FairSkills_flyer.

Alle Infos zum Programm der Fortbildung und zur Anmeldung gibt es hier: FAIR_SKILLS-Bautzen