Der Second Attempt e.V. organisiert viele freie Projekte der Jugendkulturarbeit. Darunter zählen Workshops, Kunstprojekte genau wie Parties und Konzerte von Jugendlichen für Jugendliche! Hier findest du einen Querschnitt über aktuelle Projekte und Veranstaltungen.

aktuelle projekte

Alljährlich findet Anfang Juni das Campus Open Air in Görlitz statt. Direkt an der polnischen Grenze rocken angesagte Newcomer Bands und es wird ausgelassen gefeiert. Neben einem Mega-Bühnenprogramm und einer berauschenden Aftershowparty am Abend, gibt es auch schon am Nachmittag ein vielseitiges Programm.

Seit 2014 befindet sich das Campus Open Air Görlitz unter der Trägerschaft des Second Attempt e.V. und wird von einem wechselnden studentischen Team im Ehrenamt organisiert. 

Mehr Informationen »

Die ZUKUNFTSVISIONEN finden seit 2007 an den verschiedensten spektakulären, verlassenen Orten in Görlitz statt. Gegründet von Studenten des Fachbereichs „Kultur & Management“ der Hochschule Zittau/Görlitz, thematisiert das Festival seit jeher den Leerstand in der Europastadt Görlitz/Zgorcelec und rückt diesen durch eine einwöchige Ausstellung zeitgenössischer Kunst in den Mittelpunkt.

Das Team der #ZuVi wechselt bis auf wenige Ausnahmen jährlich. Das führt dazu, dass sich das Projekt über die Jahre immer wieder transformiert und weiterentwickelt. Die Besucher erwartet neben der Ausstellung ein vielseitiges Rahmenprogramm mit Konzerten, Partys, Tanz- und Theater-Performances, Lesungen, einem Kurzfilmabend, dem “Kindertag“ und vielem mehr. Sie werden eingeladen, in diversen künstlerischen Workshops, der Besucherwerkstatt oder auch als ZUKUNFTSVISIONEN-Helfer selbst aktiv teilzunehmen. Durch eine Ausschreibung mit Bezug auf das jeweilige Thema werden Künstler aller Genres eingeladen und anschließend von der Festivaljury ausgewählt.

Mehr Informationen »

„Rabryka 2016“ ist eines von bundesweit acht Modellvorhaben, die im Forschungsfeld „Experimenteller Wohnungs- und Städtebau“ (kurz ExWoSt) durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) gefördert werden. Ziel ist dabei die Entwicklung innovativer Ideen zu den Themen Stadtraum, Wirtschaft, grüne Zukunft, Wohnen und Bildung und die damit verbundene Umsetzung von Impulsprojekten. Jedes „Jugend.Stadt.Labor“ – wie die Modellvorhaben genannt werden – baut dazu gemeinsam mit jungen Menschen vor Ort eine Basisstation auf, um einen Diskussionsprozess zu wichtigen Zukunftsthemen anzustoßen, konkrete Projekte zu entwickeln und die Vernetzung mit lokalen Jugendszenen und Partnern sowie Kooperationen mit städtischen Akteuren zu fördern.

Mehr Informationen »

Schon seit längerem herrscht Unzufriedenheit unter den Görlitzer Jugendlichen über ihre Möglichkeiten und Perspektiven in der Stadt. Teilweise wegen mangelnden Freizeitangeboten oder fehlenden Jobperspektiven, aber auch wegen dem Gefühl, nicht ernst genommen zu werden. Ein bereits existierendes Jugendparlament lief bis 2010 unter der Trägerschaft des Stadtjugendrings, bis dann die Fördermittel ausblieben. Seit dem waren die Jugendlichen der Stadt ohne Anlaufstelle, Treffpunkt und letztlich ohne fester Struktur. Dadurch sank natürlich auch die Motivation der Jugendlichen politisch aktiv zu werden.

Um Aufmerksamkeit zu erzeugen, versammelten sich Anfang des Jahres Jugendliche und junge Erwachsene zu einem Flashmob während einer Stadtratssitzung im Görlitzer Rathaus. Sie wollten zeigen, dass sie da sind und das sie sich auch für die Zukunft der Stadt interessieren, aber zu wenig Perspektiven für sich selber sehen. Das Auftreten der Jugendlichen schlug hohe Wellen. Seitens der Stadträte gab es unterschiedliche Reaktionen, unter anderem Dialogbereitschaft. Allerdings stellten alle Beteiligten fest, dass keine feste Anlaufstelle für einen Dialog zwischen Jugendlichen und Politikern gab. Nun gibt es dafür das A-Team – Schnittstelle für regionale Jugendbeteiligung!

Mehr Informationen »

Junge Menschen haben gute Ideen. Sie wollen mit ihren Projekten Verantwortung für ihr Umfeld übernehmen und sie wissen dabei selbst am besten, was die Jugend in ihrer Region braucht. Die Initiative der Youth Banks gibt es, damit jugendliche Projekte nicht an Formalitäten, fehlenden Fördermitteln oder einfach an Vermittlungsschwierigkeiten scheitern. Hier unterstützen sich Gleichaltrige mit Beratung, Know How, Motivation aber auch Geld bei der Umsetzung ihrer Projektideen. Youth Banker selbst sind Jugendliche bis 25 Jahren, die sich ehrenamtlich in regionalen Youth Banks engagieren. Durch die finanzielle Unterstützung lokaler Sponsoren wird es ermöglicht, jugendliche Projekte mit bis zu 400,- Euro zu fördern – kurzfristig und unbürokratisch.

Dieses einfache aber geniale Prinzip wollen wir mit dem Projekt der „Youth Bank Oberlausitz“ in der Region aufbauen und etablieren. Mit einem Büro in den Räumen des Second Attempt e.V. in Görlitz – ist die Initiative ein Anlaufpunkt für Jugendliche mit Ideen, die sich vor Ort engagieren möchten.

Mehr Informationen »

Der Second Attempt e.V. veranstaltet seit 2006 in Görlitz-Zgorcelez das „fokus Festival“, eine Plattform für junge Kunst und Kultur aus Deutschland und Polen. Das Projekt ist direkt an der deutsch-polnischen Grenze verortet und befindet sich damit an der Schnittstelle verschiedener jugendkultureller Szenen von beiden Seiten der Neiße. Das Areal des Alten Schlachthofes, eine Industriebrache im Stadtzentrum, wird für das Projekt ein Mal im Jahr zur Bühne für Graffiti und Streetart, Skateboarding, BMX und Bike-Trial, Parcours, Breakdance und vielem mehr. Dazu gibt es ein Musikprogramm mit regionalen Bands, ambitionierten Newcomern aus der Indie- und Elektroszene und DJ’s.

Aktuelle Informationen gibt es im Internet unter www.fokusfestival.eu.

Mehr Informationen »

PHASE 0 – How to make some action“ heißt unser neuester Coup. Wir haben ein Projekt entwickelt, dass endlich den Umgang mit einer Idee auf allen medialen Ebenen praxisnah und tief ins Detail beleuchtet. Das haben nicht nur unsere Förderer – der Fonds Soziokultur und JUGEND in Aktion – erkannt; das Projekt gewann auch den deutschlandweiten Preis für kulturelles Engagement „PlusPunkt Kultur“ der BKJ.

Mehr Informationen »

Die Künstlergruppe „dreifingersystem“ formierte sich 2004 und entwickelte verschiedenartige Medienprojekte. Sie besteht aus vier freien Künstlern, welche zu regelmäßigen Treffen zusammen kommen. Neben ihrem Konzept zur Symbiose von Musik & Video/Licht „visual clubbing“, entwickelten sie beispielsweise eine Installation aus Licht im Alten Schlachthof Görlitz und illuminierten das ganze Gelände. Der Dialog aus Verfall und Revitalisierung wurde thematisiert. Hier arbeitet die Gruppe mit modernster Videotechnik, welche sie sich anmieten und teilweise selbst anschaffen.
Um den künstlerischen Schaffensprozess nicht zu behindern, trat die Künstlergruppe 2007 in den Second Attempt e.V. ein und wird von diesem betreut und begleitet – sowohl in der Geschäftsführung (im Rahmen des Vereins) als auch im Booking.
Seit 2010 pausiert die Gruppe aufgrund anderer Prioritätensetzung. Sie entwickeln jedoch einzeln weitere Projektideen mit dem Einsatz elektronischer Technologien. Auch hier unterstützt sie der Second Attempt e.V.

Mehr Informationen »

abgeschlossene projekte

Werk.Stadt.Garten 2015

Werk.Stadt.Garten 2015

Vom 19. Juli bis 22. August 2015 lud der Second Attempt e.V. erstmals zu einem Werk.Stadt.Garten auf das Gelände der Energiefabrik ein. Innerhalb von fünf Wochen fanden hier kreative Workshops wie etwa im Möbel-, Longboard oder Hochbeetbau ganz nach dem Prinzip „Do It Yourself“ (DIY) statt. [...] Mehr Informationen »

Tonbilder – Polnisch-deutsche Workshops

Tonbilder – Polnisch-deutsche Workshops

Seit diesem Jahr gehört das Kulturzentrum in Bolesławiec (Bunzlau) zu den Partnern des Second Attempt e.V. und des fokus Festivals. Vom 9. bis 13. Juli veranstalteten beide Partner gemeinsam das Projekt „Tonbilder – Polnisch-Deutsche Musikworkshops“. Neben fünftägigen Musikworkshops fanden auch Foto- und Filmworkshops statt. Zum [...] Mehr Informationen »

CLASH OF THE VOICES

CLASH OF THE VOICES

Seit ca. 15 Jahren entwickelt sich die Szenekultur „Hip-Hop“ in Dresden. Leider wurde aus Sicht des Second Attempt e.V. schnell vergessen, wo die Ursprünge dieser Kultur liegen und warum sich diese Szenekultur überhaupt entwickelt hat. Eine Form von Geschichtsunterricht oder „Back to the roots“ lieferte [...] Mehr Informationen »

urban script europe

urban script europe

 

Das Projekt “urban script europe” beinhaltete einen Künstleraustausch von 10 deutschen und 10 polnischen Künstlern, welche gemeinsam zum “urban script camp” nach Görlitz gekommen sind und ein beeindruckendes Kunstwerk geschaffen haben. Das war im August 2009.

Mehr Informationen »
Funk!Musik

Funk!Musik

Die Musik der Ursprünge der Hip-Hop-Kultur in Amerika der 70er und 80er Jahre mit Namen „Funk“ animierte uns junge Musiker, welche sich in diesem Bereich bewegen, zu fördern. Aus diesem Grund organisierte der Verein in Zusammenarbeit mit dem Jugendkulturzentrum „Basta!“ drei Veranstaltungen, bei denen sich [...] Mehr Informationen »

streetArtView – x-change. creative. colorful.

streetArtView – x-change. creative. colorful.

Das Projekt sammelt visuelle Eindrücke urbaner Kunsträume (StreetViews) mit einer 360°-Kamera  in Brasilien, Bulgarien, Deutschland und Mexiko. Sie sind Ausgangspunkt für einen ideellen und kreativen Austausch zwischen diesen einzelnen, kulturell völlig verschiedenen Ländern. Mit den Aufnahmen reisen Künstler aus den Ländern, gemeinsam  durch Europa und [...] Mehr Informationen »

Spuren des Lebens – Traces of life

Spuren des Lebens – Traces of life

Zur Bewerbung der Kulturhauptstadt Görlitz-Zgorzelec 2010 organisierte der Second Attempt e.V. ein alternatives Kunstprojekt. Ziel des Projektes war es junge Künstler aus Deutschland und Polen in Gewerbebrachen ihr künstlerisches Potential zu entfalten und dadurch die Aufmerksamkeit auf das Thema Leerstand und Nutzungsalternativen zu lenken. Zusätzlich [...] Mehr Informationen »

Whoopie! What? Whatever…

Whoopie! What? Whatever…

This is the name of a fusion between different styles of music. We will have some artists in concert. All are playing another style with a same basis. So let us call this a a musical experimental fusion. The concert takes place at Nostomo Club [...] Mehr Informationen »

1. Dresdner KUNSTparty

1. Dresdner KUNSTparty

Der neu formierte Second Attempt e.V. verfolgte mit diesem Projekt das Ziel Jugendkunst und Musikkultur zusammenzuführen. Nicht Disko oder Tanzveranstaltung war das Konzept. Nein, es ging darum das Bewusstsein für Kunst bei jungen Menschen zu wecken und die Kombination zwischen künstlerisch anspruchsvoller Musik junger Menschen [...] Mehr Informationen »