Posts Tagged ‘RABRYKA’

Vom 17. bis 19. April heißt es in unserem Jugend.Stadt.Labor in Görlitz „AUF.WERK.STADT“. Auf dem Gelände der Energiefabrik an der Bautzener Straße gibt es drei Tage lang kreative Angebote zum Selbermachen und Ausprobieren sowie Raum für eigene Ideen.

Mehr Informationen »

Das Wochenende vom 20. bis 22. Februar steht auf dem Gelände der Energiefabrik (Bautzener Straße 32) in Görlitz ganz unter dem Motto „AUF.STADT“ und im Zeichen der zukünftigen Impulsprojekte des Jugend.Stadt.Labors RABRYKA. Erstmals wird es für jeden möglich sein, in diesem Rahmen eigene Projekte (z. B. Workshops, Vorträge, Diskussionen, Filmabende, Geländespiele, kreatives Forschen) umzusetzen. Ihr wollt euch ausprobieren und weiterbilden, kreativ sein, euch mitreißen lassen und neue Kontakte knüpfen? Hier ist eure Chance, etwas zu verändern und das Leben in eurer Stadt selbst zu gestalten!

Mehr Informationen »

Nun ist es also amtlich: 2015 wird es in Görlitz kein Fokus Festival geben. Bei einer Gesprächsrunde am vergangenen Sonntag, an der etwa 20 Interessierte aus der Region teilgenommen hatten, konnte trotz vieler Ideen und einer regen Diskussion keine kurzfristige Lösung für die Umsetzung der diesjährigen Auflage des Events gefunden werden. Aktuell mangelt es vor allem an einem neuen Projektteam und einer Finanzierung. Wir als Initiator und langjähriger Veranstalter fokussieren uns (wie bereits angekündigt) in diesem Jahr auf laufende Vorhaben wie das „Jugend.Stadt.Labor RABRYKA 2016“ oder das „A-TEAM – Schnittstelle für regionale Jugendbeteiligung“ und engagiert sich als Träger in zwei studentischen Projekten: dem Kunstfestival „Zukunftsvisionen“ im Mai sowie dem „Campus Open Air“ im Juni. Für mehr fehlen uns als ehrenamtlich tätigen Verein schlicht die Ressourcen.

Mehr Informationen »

Im vergangenen Sommer fand in Görlitz zum neunten Mal das Fokus Festival statt. Am 13. September lockte das deutsch-polnische Event mehr als 2000 Besucher auf das neue Festivalgelände, die Energiefabrik im Stadtzentrum. Über 50 Vereine und Initiativen mit knapp 300 Akteuren aus der gesamten Region beiderseits der Neiße gestalteten dabei gemeinsam mit uns ein buntes und abwechslungsreiches Programm mit junger Kunst und Kultur zwischen Graffiti und Streetart, Breakdance und Streetball, BMX und Skateboarding, kreativen Workshops, Kino und Theater, einem Kinderland, Aktionen zum Mitmachen und Livemusik. Außerdem wurde in den Wochen vor dem Festival während des „Fokus Camp“ auf dem Festivalgelände bei verschiedenen Workshops u.a. für Urban Gardening, Möbelbau und Upcycling kreativ gearbeitet. Zum Jahresende gibt es jetzt die Dokumentation zum Projekt.

Mehr Informationen »

Die Youth Bank Oberlausitz stellt zum 1. Dezember ihre Arbeit ein. Grund dafür ist in erster Linie das Ausbleiben von beantragten Fördermitteln, die an regionale Mikroprojekte verteilt werden sollten. Zudem fehlt es an jungen Youth Bankern, die vor Ort über Förderanträge entscheiden und die Mikroprojekte beraten und betreuen.

Mehr Informationen »

Im Oktober trafen sich Mitglieder, Projektleiter und Freunde des Vereins, um über unsere Vision und Projekte der kommenden Jahre zu diskutieren. Eins war dabei klar: Wir wollen uns aktiv bei der Etablierung eines Zentrums für Jugend- und Soziokultur in Görlitz einbringen. Weiterhin steht, wie in den vergangenen Jahren auch, die Beteiligung und Befähigung junger Menschen im Mittelpunkt unserer Vereinsarbeit. Gleichzeitig wollen wir neue Themen wie die Förderung der Kultur- und Kreativszene der Region und die aktive Stadtgestaltung vorantreiben.

Mehr Informationen »

In der vergangenen Woche fand in Dessau die Auftaktveranstaltung für das Jugend.Stadt.Labor statt. Insgesamt acht Modellvorhaben aus ganz Deutschland haben sich dort vorgestellt und hatten außerdem die Möglichkeit, sich kennenzulernen und auszutauschen. Inga, Enrico, Matti und Lorenz waren als Görlitzer Vertreter am Start und haben unser Projekt „RABRYKA 2016“ präsentiert sowie interessante Kontakte u.a. zu den Jungs vom Projekt „2er“ aus Hannover, die neben ihrem eigenen Skatepark eine riesige Freifläche beleben wollen, und einer Gruppe aus Witten, die in ihren Stadtteil mit einem Container Parkplätze besetzen und Leute zusammenbringen wollen, geknüpft…

Mehr Informationen »

„Rabryka 2016“ ist eines von bundesweit acht Modellvorhaben, die im Forschungsfeld „Experimenteller Wohnungs- und Städtebau“ (kurz ExWoSt) durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) gefördert werden. Ziel ist dabei die Entwicklung innovativer Ideen zu den Themen Stadtraum, Wirtschaft, grüne Zukunft, Wohnen und Bildung und die damit verbundene Umsetzung von Impulsprojekten. Jedes „Jugend.Stadt.Labor“ – wie die Modellvorhaben genannt werden – baut dazu gemeinsam mit jungen Menschen vor Ort eine Basisstation auf, um einen Diskussionsprozess zu wichtigen Zukunftsthemen anzustoßen, konkrete Projekte zu entwickeln und die Vernetzung mit lokalen Jugendszenen und Partnern sowie Kooperationen mit städtischen Akteuren zu fördern.

Mehr Informationen »

Alles begann Anfang 2012 mit einem Flashmob der Görlitzer Jugend und seiner Facebookgruppe. Später sagte der Görlitzer Stadtrat „Ja“ zu einem neuen soziokulturellen Zentrum im Werk I und jetzt geht es los. Aber Moment! Was ist bisher überhaupt passiert? Wie wird aus dem Beschluss ein Zentrum und was habt IHR damit eigentlich noch zu tun? Ein soziokulturelles Zentrum planen ist nicht einfach, denn solche Einrichtungen sind dem Grundsatz der Vielfalt verpflichtet. Das heißt, jeder kann mitreden und auch mitbestimmen. Aber wie soll man etwas planen, von dem es wohl so viele Vorstellungen wie Menschen in Görlitz gibt? Wir glauben, dass niemand EURE Gedanken lesen kann, sondern dass ein kreativer Ort, an dem sich alle Wohl fühlen, nur MIT EUCH gemeinsam schaffbar ist!

Mehr Informationen »