Liebe Freunde, Fans und Partner! Einige von euch wissen vielleicht, dass der Second Attempt e.V. zum Ende des vergangenen Jahres mit dem Projekt „How To Make Some Action“ (Arbeitstitel) am Gewinnspiel „Wer soll’s bekommen“ der Fidor Bank teilgenommen und sich einem Voting gestellt hat. Und das eigentlich mit Erfolg. Dank euch konnten wir uns über eine große Resonanz freuen und am Ende mit mehr als 100 Unterstützern die meisten Stimmen sammeln.

Einer unserer Mitbewerber wunderte sich jedoch über die vielen Anmeldungen und Klicks für unser Projekt am letzten Tag. Die Fidor Bank überprüfte aufgrund dessen die Abstimmung und stellte dabei in zwei Fällen mehrere Anmeldungen von einer IP-Adresse fest. Dies kann z.B. entstehen, wenn sich mehrere Personen aus einer WG oder einem Büro anmelden. Leider hat die Fidor Bank diese Unstimmigkeiten bei der Abstimmung als Fehlverhalten des Projektes selbst und somit als Verstoß gegen die Teilnahmebedingungen gewertet und deshalb den Second Attempt e.V. wegen „unlauteren Wettbewerbs“ vom Gewinnspiel ausgeschlossen.

Leider hat uns die Bank – die als Online-Bank vor allem auf das Thema Community setzt – vor der Bekanntgabe der Gewinner keine Möglichkeit gegeben, zu den Unstimmigkeiten und den gegen uns erhobenen Vorwürfen Stellung zu nehmen. Die Information über den Ausschluss hat uns erst auf Nachfrage und entsprechend nach der Veröffentlichung der Ergebnisse des Gewinnspiels erreicht. Ein reger Schriftverkehr, schlüssige Argumente und die Überprüfung verschiedener Accounts unserer Fans durch die Bank konnten an diesem Ergebnis leider nichts ändern. Die Vorgehensweise und die Reaktionen der Verantwortlichen auf unserer Stellungnahmen waren aus unserer Sicht nicht zufriedenstellend und für uns wenig nachvollziehbar. Nun, nach drei Monaten vergeblichen Engagements, haben wir fertig!

Wir sind als Projektteam sehr enttäuscht, dass die zunächst so positive Teilnahme am Wettbewerb dieses Ende genommen hat. Dennoch möchten wir euch allen nochmals für eure zahlreiche Unterstützung danken. Ihr habt gezeigt, dass man gemeinsam mehr erreichen kann, auch wenn jeder einzelne nur einen kleinen Beitrag dazu leistet. Dieses Engagement konnte durch die Entscheidung der Fidor Bank leider keine Früchte tragen. Wir hoffen, dass ihr in Zukunft bei neuen, spannenden Projekten des Second Attempt e.V. wieder dabei seid.

Wer an weiteren Informationen über „Wer soll’s bekommen“ und unsere Kommunikation mit der Fidor Bank interessiert ist, kann sich gerne direkt via E-Mail an info (at) second-attempt.de bei uns melden.

Alle Teilnehmer des Votings können ihren Account bei der Fidor Bank, den sie für das Gewinnspiel angelegt haben, nach folgender Anleitung kündigen: Kündigung Fidor Bank