Vom 19. Juli bis 22. August 2015 lud der Second Attempt e.V. erstmals zu einem Werk.Stadt.Garten auf das Gelände der Energiefabrik ein. Innerhalb von fünf Wochen fanden hier kreative Workshops wie etwa im Möbel-, Longboard oder Hochbeetbau ganz nach dem Prinzip „Do It Yourself“ (DIY) statt. Die Teilnehmer wurden dabei spielerisch an den Umgang mit Werkzeugen herangeführt und darauf sensibilisiert, wie man mit einfachen Mitteln aus Altem neue Dinge entstehen lassen kann. Daneben ist ein Graffiti-Workshop sowie in Kooperation mit der Volkshochschule Görlitz ein Kurs im Zeichnen von Comics bzw. Gestalten mit Schablonen oder Stencils angeboten worden. Außerdem konnten Mutige  beim Feuerkunst-Workshoplernen, wie man mit Feuer jongliert. Mit den Ergebnissen aus den Workshops konnte das Gelände der Energiefabrik - auch Heimat des Jugend.Stadt.Labors RABRYKA - weiterentwickelt werden. Frei nach den Vorstellungen und Bedürfnissen der jungen Menschen und Familien vor Ort.

Neben den Workshops lohnte auch an den Wochenenden ein Besuch des „Werk.Stadt.Garten“. Ein buntes Programm aus Konzerten, einem Poetry Slam, Jamsessions, einem Filmabend und einer Pop-Up-Bar im wild-romantischen Werk.Stadt.Wald bot jede Menge Abwechslung für Jung und Alt. Außerdem wurde am 1. August ein Familientag mit Flohmarkt und Kleidertausch, einem Markt für Design und Streetfood sowie Angeboten für Kinder organisiert.

Der "Werk.Stadt.Garten 2015" wurde unterstützt und gefördert von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, vom Verbund Offener Werkstätten, von der Stiftungsgemeinschaft anstiftung & ertomis, von der HIT Stiftung, von der Stadt Görlitz und vom Deutsch-Polnischen Jugendwerk.